Aktuell

Weltladen

Produkt des Monats November

Wertschöpfung in Afrika

AfreeNuts und fairafric Schokolade

die neue faire Erdnuss und Cashewnuss aus dem Senegal

AfreeNuts sind durch die schonende Ofenröstung ohne Ölzusatz und Geschmacksverstärker ein gesunder, energiereicher Snack, reich an pflanzlichen Fetten und Proteinen.

Mit Meersalz verfeinert: ein purer Genuss
Es gibt sie in der FreundeFlasche aus Glas
und im praktischen SnackPack aus Karton
AfreeNuts werden röstfrisch unter Vakuum verpackt.

Ebenfalls gibt es bei uns fairafric Schokolade
von der Bohne bis zur Tafel
Made in Afrika

Wertschöpfung in Afrika

Ein Besuch der sich lohnt.

Weltladen

Vortrag über die Menschenrechtsarbeit von „peace brigades international“ in Guatemala am 15.11.2019 im Weltladen

Projektländer von pbi Deutschland

Andreas La Grasso Projektreferent von peace brigades international ( www.pbi-deutschland.de )

wird den Vortrag im Weltladen Lippstadt, Marktstr. 3

Freitag 15.11.2019 18.00 Uhr halten

Guatemala, zurück in die Zeiten des Bürgerkrieges?

In den letzten Jahren konnte Guatemala große Erfolge gegen die vorherrschende Straflosigkeit im Land verbuchen. Hochrangige Politiker und Militärs wurden wegen Korruption oder ihrer Verbrechen während des 36 Jahre andauernden Bürgerkrieges verurteilt. Nach diesem wichtigen Schritt nach vorne, fürchten die Menschen nun, dass es zurück in die Zeiten der Militärdiktatur geht.

Es droht eine General-Amnestie für alle Verbrechen während des Bürgerkrieges. Die wenigen unabhängigen Richter und die höchste Instanz der Justiz, das Verfassungsgericht – für die Bevölkerung oft letzte Hoffnung auf Gerechtigkeit – werden massiv unter Druck gesetzt. Viele Gesetze wurden erlassen, die eine klare Repression für Nichtregierungsorganisationen bedeuten.

Die Strategie der Kriminalisierung und Ermordung von Aktivist_innen, die sich gegen Großprojekte wehren, nimmt stetig zu. Alleine die Zahl der ermordeten Umweltaktivist_innen hat sich laut Global Witness von 2017 auf 2018 verfünffacht. Guatemala ist somit das weltweit gefährlichste Land für Umweltschützer_innen. Anfang September wurde für einen großen Teil des Landes ein Ausnahmezustand ausgerufen. Die daraus folgende Militärpräsenz soll der Zivilgesellschaft zufolge, Menschen, die sich dem Bergbau, Wasserkraftwerken und Großgrundbesitzer_innen widersetzen, einschüchtern und bedrohen.

Im kommenden Jahr wird Alejandro Giammattei der nächste Präsident. Genau wie der jetzige Präsident wird er als klarer Vertreter der Militärs gesehen.

Es wird diskutiert, was dies alles für die Aktivist_innen und  Bevölkerung bedeutet.

Der Referent A. Lo Grasso wird neben der allgemeinen Menschenrechtssituation auch einzelne Organisationen vorstellen, die er während seiner Arbeit mit den peace brigades international begleitete.

Andreas Lo Grasso, Guatemala-Projektreferent für pbi-Deutschland, arbeitete mehrere Jahre mit der lokalen Kleinbauernorganisation AFOPADI im Hochland Guatemalas. Für peace brigades international (pbi) absolvierte er in Guatemala einen einjährigen Freiwilligendienst und begleitete bedrohte Aktivist_innen.

Auf ausdrückliche Anfrage von Menschenrechtsverteidiger_innen, die aufgrund ihrer Arbeit bedroht werden, organisiert pbi eine schützende Präsenz mithilfe internationaler Freiwilligenteams.

Wir freuen uns auf euren Besuch

peace brigades international | Deutscher Zweig e. V.
Bahrenfelder Str. 101a | D-22765 Hamburg

Spendenkonto pbi
GLSBank | 20 20 40 6000 | BLZ 430 609 67
IBAN: DE14430609672020406000 | BIC: GENODEM1GLS


Weltladen

Produkt des Monats Oktober

Der Herbst lockt mit seinen warmen Farben

Dragolina Canvas Taschen

Diese wunderschönen Dragolina Taschen werden in direkter Zusammenanrbeit mit einer kleinen Manufaktur in Thailand entwickelt. Sie verbinden Tradition und Zeitgeist.

Jede Tasche hat ihren eigenen ausgefallenen Namen, wie Miss Evergreen, Nele, kleine Berta, Shanty oder Tramp und sind alle stonewashed.

Trageriemen aus Leder und Innenfutter aus Baumwolle.

Sie sind in den Farben senf, tanne moosgrün und coffee erhältlich.

kleine Berta in moosgrün

Kommt vorbei und überzeugt euch selber. Es lohnt sich.

Auch passende Schals in den warmen Herbstfarben sind im Laden erhältlich.

Nele in senffarben
Miss Evergreen in senffarben
Weltladen

Faire Woche – Vortrag 28.09.2019

In diesem Jahr steht das Thema „Geschlechtergerechtigkeit“ im Fokus der Fairen Woche 

 Obwohl Frauen durch ihre Arbeit weltweit nachhaltige Entwicklung gestalten, ist es noch ein weiter Weg bis Geschlechtergerechtigkeit überall verankert ist.

EINLADUNG   ZUM   VORTRAG   IM   WELTLADEN   LIPPSTADT   MARKTSTRASSE   3 

Der Weltladen Lippstadt unterstützt seit 2017 die Arbeit von MIRIAM – Guatemala. MIRIAM – Guatemala wurde mit der Zielsetzung gegründet, sozial engagierten guatemaltekischen Frauen aus indigenen Volksgruppen und wirtschaftlich schwierigen Verhältnissen Zugang zu Universitäten zu ermöglichen.

Wir möchten allen Interessierten zum Thema „Geschlechtergerechtigkeit“ unser Projekt MIRIAM – Guatemala im Rahmen der Fairen Woche vorstellen.

Samstag, 28. September 2019

11. 00 Uhr vormittags    (bis ca. 12.00 Uhr)

Weltladen Lippstadt, Marktstr. 3 (1. Etage)

Theresa Wunsch, war selbst eine zeitlang als freiwillige Mitarbeiterin in dem Projekt tätig, wohnt jetzt in Lippstadt und berichtet auf dem Hintergrund ihrer persönlichen Erfahrungen und Kontakte, vor welchen Herausforderungen Frauen in Guatemala stehen.

Wir freuen uns auf Ihren/Euren Besuch. 

Fair und Bio ist unser Kaffee und Tee im Fair-Stehcafe.             

Sortiment, Weltladen

Produkt des Monats September

Kapula Keramik AFRICAN LADIES

Kunstvolle, handbemalte Tischkeramik aus den Werkstätten von Kapula an der Südspitze Afrikas.

Sie zeigt die farbenfrohe Vielfalt des Kontinents. Jedes Stück ist einzigartig.

Design: Unterglasur, handbemalt mit afrikanischen Frauenfiguren.

Es gibt viele Varianten innerhalb einer Farbfamilie. Artikel können von der Abbildung abweichen.

Material: hochwertiges Steinzeug aus weißem Ton Glasurbrand bei 1200 C

Eigenschaften: mikrowellengeeignet, für Lebensmittel geeignet.

Wir empfehlen die schonende Reinigung durch Handabwasch.

Farbenfrohe Farben lassen ihren gedeckten Tisch noch schöner aussehen.

Weltladen

Produkt des Monats August

Bei heißem Wetter heißes Essen

Unsere neuen Gewürzpasten aus der asiatischen Küche von fairtrade Original.

Die Gewürzpasten enthalten ausschließlich pflanzliche Zutaten und sind ohne künstliche Zusatzstoffe z.B.:

  • Thailändische Tom Yum Gewürzpaste für Suppen
  • Indische Tandoori Gewürzpaste
  • Indische Korma Gewürzpaste
  • Sambal Oelek Würzpaste
  • Chin. süß-sauer Woksoße

Viel Spaß beim Kochen!

 

Sortiment, Weltladen

Produkt des Monats Juli

Wir spielen fair mit Bällen aus Fairem Handel

Die Firma Bad Boys Ballfabrik läßt ihre Bälle in einer Firma in Pakistan unter fairen Bedingungen herstellen.

Die Näherinnen und Näher erhalten mindestens den gesetzlichen
Mindestlohn und profitieren durch die Prämie von Investitionen
in soziale Projekte.

Sie unterstützt weltweit soziale Projekte, bei denen
Kinder & Sport im Mittelpunkt stehen.
So z.B. das Projekt „Jambo Bukoba“ von Clemens
Mulokozi (www.jambobukoba.com), bei dem auch
diese Fußbälle zum Einsatz kommen.

Wir würden uns freuen, wenn auch Vereine Interresse an fairen Bällen

hätten. Bestellungen in größeren Mengen, kein Problem.

Eine kleine Auswahl gibt es im Weltladen.

Schaut einfach mal rein.

Weltladen

Weltladen Lippstadt besucht GLOBO

4D5B2E30-B0AF-43BA-BB43-E385AEC8355F.jpegDer diesjährige Betriebsausflug des Weltladens führte nach Beckedorf bei Hannover, zu GLOBO, einem der vier größten Handelspartner des fairen Handels, mit dem der Weltladen bereits ca. 10 Jahre zusammenarbeitet. Firmengründer und Inhaber Ehepaar Winkler berichtete den Besuchern über das Leben und die besonderen Herausforderungen ihrer Handelspartner u.a. in Indien, Kolumbien und Ecuador. Persönliche Besuche der Handelspartner begründen den intensiven Kontakt zu den Produzenten. Durch die Bezahlung fairer Preise für ihre Ware, den Aufbau langfristiger Handelsbeziehungen und den Respekt vor selbstbestimmten, traditionellen Arbeitsweisen durch GLOBO können die Partnerwerkstätten die Produktionsabläufe sozial und ökologisch nachhaltig gestalten, wo von vom Hersteller bis zum Endverbraucher alle profitieren. Neben den unbedingt von den Handelspartnern zu erfüllenden Kriterien faire Löhne, soziale Absicherung und das Verbot von Kinderarbeit legt GLOBO besonderen Wert auf Aspekte wie ökologisch sinnvolle Produktion, Erhaltung des traditionellen Handwerks, Einbeziehung kultureller Aspekte, Ausbildung Jugendlicher, Frauenförderung sowie die Unterstützung der Werkstätten in ihrer Weiterentwicklung.

Von der hohen Qualität der Produkte konnten die Mitglieder des Lippstädter Weltladens sich anschließend in der großen Verkaufsausstellung überzeugen, so dass auch ein Sortiment für den Weltladen bestellt wurde. Der Kauf dieser Produkte unterstützt das Ziel von GLOBO und seinen Partnerwerkstätten die ZUKUNFT FAIR GESTALTEN.