Aktuell

Weltladen

Wichtige Terminänderungen

Liebe Mitglieder*innen, liebe Ladendienstler*innen,

Aus immer noch bestehenden Kontaktbeschränkungen in der Corona-Zeit fallen das Arbeitstreffen am 13.5.2020 / 19.00 Uhr und die
Mitgliederversammlung am 10.6.2020 / 19.00 Uhr
aus.

Sobald es wieder möglich ist, werdet Ihr informiert.

Bleibt gesund und passt auf Euch auf.

der Vorstand des Weltladen

Weltladen

Weltladentag 09.Mai 2020

Der Weltladentag am 9. Mai 2020 steht im Zeichen der Initiative Lieferkettengesetz. Wir halten auch in der Corona-Krise daran fest, dass wir ein Lieferkettengesetz in Deutschland brauchen.

Kampagnen-Motiv "Kakao" der Initiative LieferkettengesetzInitiative LieferkettengesetzVernetzung

Initiative Lieferkettengesetz

Zusammen mit 90 Organisationen setzen sich die Weltläden in der Initiative Lieferkettengesetz für eine Welt ein, in der Unternehmen Menschenrechte achten und Umweltzerstörung vermeiden – auch im Ausland. Denn freiwillig kommen Unternehmen ihrer Verantwortung bisher nicht ausreichend nach.

Blick ins Schaufenster / Blick in die Welt

Am 9.Mai 2020 am Weltladen Lippstadt, Marktstr. 3 von 10-14 Uhr
mit Sicherheitsabstand und Schutzmaske

Weltladen

Wir sind wieder für Euch da!!!

Am 20.4.2020 haben wir unseren Weltladen wieder für Euch geöffnet.

Öffnungszeiten wie gewohnt:

Mo-Fr. 10.00-13.00 u. 14.30-18.00

Sa. 10.00-14.00 Uhr

Unseren Lieferdienst könnt Ihr weiterhin in Anspruch nehmen.

Bestellungen nehmen wir entgegen unter:

Tel. 02941 57496 oder

info@weltladen-lippstadt.de

ab 20.4.2020 wieder geöffnet

Wir freuen uns, Euch wiederzusehen.

Das Weltladenteam

Weltladen

Wir brauchen ein Lieferkettengesetz

Schafft Recht und Gerechtigkeit

  1. Für den Schutz der Menchenrechte und der Umwelt
  2. Wer Schäden anrichtet, muss Verantwortung übernehmen
  3. Kein Vorteil für verantwortungslose Unternehmen
  4. Verantwortung nicht auf die Verbraucher*innen abwälzen
  5. Betroffene von Menschenrechtsverletzungen brauchen Zugang zu Gerichten in Deutschland
  6. Freiwillig ändern Unternehmen zu wenig

weitere Infos siehe link:
https://lieferkettengesetz.de/2020/04/09/die-corona-krise-im-globalen-sueden/
Sie können unter diesem link auch eine Petition dazu unterschreiben.

deswegen brauchen wir ein Lieferkettengesetz

Am 24.4.2020 ist der 6. Jahrestag, des Einsturzes der Textilfabrik Rana Plaza in Bangladesch bei dem 1135 Frauen ums Leben kamen. Heute zeigt die Coronakrise dramatische Zustände am Anfang der Lieferkette.

https://fairtrade-lippstadt.de/2020/04/18/rana-plaza-jahrestag/

Die neue Studie „Ausbeutung in Europe“ von Brot für die Welt und Claen Clothes Campaign zeigt: Textilarbeiterinnen, die für deutsche Firmen produzieren, leiden auch in Osteuropa unter schweren Menschenrechtsverletzungen. Nur ein #Lieferkettengesetzt kann das Problem lösen !“

https://www.brot-fuer-die-welt.de/themen/serbien-textilarbeiterinnen/

https://www.brot-fuer-die-welt.de/blog/2020-ausbeutung-made-in-europe/ Passend zur Studie erscheint zudem ein Video, in dem eine Textilarbeiterin anonym von ihren Arbeitsbedingungen berichtet: https://www.brot-fuer-die-welt.de/fileadmin/mediapool/90_Videos/Lieferkettengesetz/Serbien-Textilindustrie.mp4.

Die Steuerungsgruppe Fairtrade Town Lippstadt und der Lippstädter Weltladen fordern soziale und ökologische Verantwortung entlang der Lieferketten.

„Lieferkette? Was ist das denn?“ Noch vor 2 Monaten wurde den Planern der Aktionswoche für ein deutsches Lieferkettengesetz, das die unternehmerische Sorgfaltspflicht für die Arbeiter*Innen und die Umwelt weltweit einfordert, oft diese Frage gestellt. Durch die Pandemie hat sich das Wissen, wie verknüpft die wirtschaftlichen Aktivitäten global sind, zu einem Allgemeinwissen gewandelt.

82 Organisationen wie der DGB, die evangelischen Landeskirchen , Brot für die Welt, katholische Bistümer und Organisationen wie Misereor oder KAB haben sich als Träger und Unterstützer der Initiative Lieferkettengesetz zusammengeschlossen. Sie fordern von der Bundesregierung ein Gesetz, das die Unternehmen weltweit zur Einhaltung der Menschenrechte und den Schutz der Einen Umwelt verpflichtet.

Ausgangspunkt für diese Initiative war u.a. der Einsturz der Textilfabrik Rana Plaza in Bangladesch am 24. April 2013. Über 1.100 Menschen starben, über 2000 wurden schwer verletzt. Die Näherinnen hatten hauptsächlich Mode für den Export, so auch für europäische Marken produziert Die Arbeiterinnen mussten die Fabrik betreten, obwohl Risse im Mauerwerk sichtbar waren.

Sieben Jahre nach dem Unglück gibt es nach wie vor eklatante Missstände und Menschenrechtsverletzungen bei der Herstellung von Kleidung auch für Deutschland: Die Löhne reichen nicht zum Leben, Gewerkschaftsmitglieder leiden unter Repressalien, unbezahlte Überstunden sind Normalität. Auch in Ost- und Südosteuropa, wo für deutsche Modefirmen produziert wird, berichten Arbeiterinnen und Arbeiter über eben solche Menschenrechtsverstöße, wie eine aktuelle Studie von Brot für die Welt und der Kampagne für Saubere Kleidung zeigt. Hoffnung macht, dass inzwischen große deutsche Konzerne wie Tchibo, Daimler oder KiK verbindliche Regelungen begrüßen.

Rund um den Jahrestag des Rana Plaza Unglücks hatten die Mitglieder der Steuerungsgruppe Fairtrade Town gemeinsam mit den Aktiven des Lippstädter Weltladens viele Aktionen geplant, die nun leider durch die Coronakrise nicht durchgeführt werden können. Deshalb werden alle Lippstädterinnen und Lippstädter gebeten, die Online Petition (https://lieferkettengesetz.de/mitmachen/), die inzwischen von fast 160 000 Menschen unterzeichnet wurde, zu unterstützen.

„Wir hoffen im Herbst im Rahmen der Fairen Woche einige geplante Veranstaltungen nachholen zu können,“ sagt Margot Bell, Sprecherin der Steuerungsgruppe und Vorstandsmitglied des Weltladens. Denn die Corona-Krise hat ein Gesetz zur unternehmerischen Sorgfaltspflicht nicht überflüssig gemacht. Die Covid-19-Pandemie trifft die Näherinnen und Textilarbeiter, ob in Bangladesch, Kambodscha oder Indien, jetzt mit voller Wucht. Modeketten haben ihre Bestellungen storniert, Stofflieferungen fallen aus. Viele Textilfabriken müssen schließen und bleiben auf bereits produzierten Textilien sowie ihren Kosten sitzen. Ohne jegliche Lohnfortzahlungen, Abfindungen oder andere soziale Absicherungen werden die Arbeiterinnen und Arbeiter entlassen – sie und ihre Familien geraten in bodenlose Existenznot.

Daran wird deutlich, wie wichtig es ist, in dieser Krise zusammenzurücken und solidarisch miteinander zu sein – und dabei den Blick auch über den eigenen Tellerrand hinaus zu richten. Diese globale Krise können wir nur gemeinsam meistern. Dazu gehört auch, dass Unternehmen entlang ihrer gesamten Lieferkette in angemessener Weise Verantwortung übernehmen müssen – auch für Menschen im globalen Süden. Die Forderung nach einem Lieferkettengesetz ist aktueller denn je.

Weltladen

Oster-Fair-Kauf im Weltladen

Auch in diesen Zeiten wollen wir das Osterfest doch alle geniessen und den Kleinen sowie den Großen eine kleine faire Osterüberraschung machen.

Wir haben noch viele schöne Osterartikel für das Osterfest, die wir Ihnen gerne auch nach Hause liefern. Ruft uns einfach an, wir beraten Sie gerne. Tel-Nr. 02941-57496 oder 02941-827989.

hübsche Osterartikel, Ostereier aus Capiz, Ostereikerzen, Judendstilostereier Filzhühner und ein Sonnenglas österlich dekoriert, Holzschale in eiform und Specksteineier, Fingerpuppen Osterhase

Filzhühner als Türstopper, Metallühner für den Gartenzaun, Filzuntersetzer, Alepposeife,
Nüsse und Schokolade aus Afrika

kleine faire Ostergechenke

Wir wünschen Euch allen eine schönes vor allem gesundes Osterfest

Weltladen

Geschenkepäckchen aus dem Weltladen auch in diesen Zeiten

In Zeiten wie diesen, den Liebsten, Freunden, Nachbarn und/oder Alleinstehenden eine faire Osterüberraschung zukommen lassen, einen Geburtstagsgruß schicken oder einfach nur so mal mit einem kleinen Präsent Danke sagen…

Wir unterstützen Sie dabei!

Wir stellen für Sie kleine Päckchen, ganz nach Ihren Wünschen, zusammen. Ab einem Wert von 10€ und liefern es zu Ihnen nach Hause.

Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine mail

Tel-Nr. 02941 827989
10-13 Uhr und von 15-18 Uhr

Mail: info@weltladen-lippstadt.de

Eine Auswahl unserer fairen Päckchen

Die Corona-Krise betrifft die ganze Welt. Auch den Fairen Handel.
Die Arbeitsplätze unserer Produzent*innen im Globalen Süden sind stark bedroht, wenn jetzt weniger Produkte aus Fairem Handel gekauft werden.

Daher der Wunsch und Bitte: unterstützen sie den Fairen Handel auch weiterhin, und bleiben Sie uns treu und vor allem gesund.

Das Weltladenteam

Verschlagwortet mit
Weltladen

Lieferservice des Weltladens geht weiter

Liebe Kundinnen und Kunden, liebe Weltladen Aktive, Unterstützer*innen, Freundinnen und Freunde,

Seit 20.4.2020 ist der Weltladen wieder eröffnet.


Der Lieferservice geht aber weiter. Wer in der Corona-Krise weiterhin seine Einkäufe geliefert haben möchte, kann dies gerne tun.

Sie müssen nicht auf unsere fairen Produkte verzichten.

Sie können telefonisch unter: 02941 57496 von 10.00-13.00 und von 14.30-18.00 Uhr

oder per mail an : info@weltladen-lippstadt.de

Ihre Bestellung aufgeben.

Bitte geben Sie dabei Ihren Namen, Adresse und Telefonnummer an. Auch Ihre Fragen beantworten wir auf diesem Wege gerne! Sollten Sie einen Artikel aus unseren schön gestalteten Schaufenstern wünschen, einfach fotografieren und es bei der Online-Bestellung anhängen.
Die Waren werden wir Ihnen schnellstmöglich liefern.

unser fairer Lieferer

Bleibt und bleiben Sie gesund und behütet!

Ihr

Weltladenteam

 

Verschlagwortet mit
Film Roads
Tipp

Leider Abgesagt: 25.03.2020: Filmtipp „Roads“ im Cinema Studio

Die Vorstellung findet aus bekannten Gründen (Verhütung und Bekämpfung der Übertragung von COVID-19 (»Corona-Virus«)) nicht statt.

Am 25. März um 18.00 Uhr zeigt das Lippstädter Cinema Studio (Rathausstraße 2)  in Kooperation mit dem Lippstädter Netzwerk für Frieden und Solidarität u.a. den Film Roads.

Der Eintritt beträgt 5 €.

Alles Weitere zum Film:
fairtrade-lippstadt.de/2020/03/11/film-roads/

Verschlagwortet mit