Peace-Brigaden Mexiko

Deutscher Zweig: Bahrenfelder Str. 101 a, 22765 Hamburg 

Ziel / Aufgabe des Projektes: Friedens- und Menschenrechtsarbeit

Das Mandat von pbi ist die Schaffung und Wahrung von Handlungsspielräumen für Frieden und den Schutz von Menschenrechten.

Unsere Spenden sollen dazu beitragen, das Leben vonMenschenrechtsverteidiger*innen in Guatemala, Mexiko u.a. Ländern zu schützen und Handlungsspielräume für eine gewaltfreie Konfliktbearbeitung zu schaffen.

pbi – peace brigades international – ist eine von den Vereinten Nationen anerkannte Menschenrechts–organisation, die sich seit 1981 in Krisengebieten für Menschenrechte und gewaltfreie Konfliktbearbeitung einsetzt. Auf Anfrage lokaler Gruppen organisiert pbi eine schützende Präsenz mit internationalen Freiwilligenteams, um das Leben der Menschenrechtsverteidiger*innen zu schützen und Handlungsspielräume für eine gewaltfreie Konfliktbearbeitung zu schaffen. 

pbi ist zur Zeit in folgenden Projektländern aktiv: Mexiko, Guatemala, Kolumbien, Kenia, Honduras, Nepal und Indonesien.

Seit wann besteht das Projekt:

Seit 1995 unterstützt der Weltladen Lippstadt die Arbeit von pbi. Eine Mitarbeiterin des Weltladens Lippstadt lernte die dort engagierte Heike Kammer durch Zufall beim Trampen in Deutschland kennen. Heike Kammer arbeitete da schon seit 1988 für pbi. Sie gehörte zu Freiwilligenteams in Mexiko, Guatemala, Kolumbien und El Salvador. Sie hat uns in ihren Vorträgen sensibilisiert für die Konflikt–situationen in den Ländern Südamerikas und für den Schutz der Menschenrechte. Später entwickelte sie auch das Puppenspiel als Möglichkeit, Konfliktsituationen zu reflektieren und setzt dies bei derFriedensarbeit mit Kindern ein, auch mehrmals in Lippstadt.Heike Kammer erhielt 1999 den Menschenrechtspreis der Stadt Weimar.    

Welche Unterstützung wurde bisher gegeben ➢ Finanzielle Unterstützung: • Von 1995 bis 2019 wurden über 35 000, –Euro gespendet ➢ Nicht finanzielle Unterstützung: • Vorträge über den Einsatz von Freiwilligen bei pbi(Heike Kammer, Andreas Lo Grasso) • Puppenspiel als Friedensarbeit von pbi (Heike Kammer)

Weitere Spenden sind notwendig und willkommen!

Aktuelles:

15. 11. 2019 : Vortrag von Andreas Lo Grasso über die Erfahrungen in Guatemala als Freiwilliger von pbi unter dem Aspekt : Zurück in die Zeiten des Bürgerkrieges?

Berichte