Weltladen

Projekt des Monats Januar 2020

Beginne das Jahr 2020 mit Entspannung und Wellness

Lassen Sie es sich gut gehen und genießen Sie Entspannung pur mit fairen Kosmetikprodukten, Kerzenlicht und aromatischen Wellness-Tees.

Balance Tee für das Gleichgewicht

Power Tee für mehr Energie

Relax Tee zur Entspannung

Aleppo-Seife aus Syrien und der Türkei

Die Alepposeife ist sehr hautfreundlich und empfehlenswert für die tägliche Körper- und Gesichtpflege. Das in der Seife enthaltene OLIVENÖL unterstützt die selbstregulierende Funktion der Haut, wird rückfettend, sodass die natürliche Schutzschicht der Haut erhalten bleibt.

Viele andere Kosmetikartikel, wie Bodylotion, Duschgel, Handcreme, Dr. Bronners Flüssigseife in verschiedenen Duftnoten finden sie bei uns im WELTLADEN:

WIR WÜNSCHEN EINEN GUTEN START INS JAHR 2020

Weltladen

„Guatemala – zurück in die Zeiten des Bürgerkrieges?“

Diffamierungen, Einschüchterungen, Spaltung der Gemeinden, Mordversuche auf abgelegene Wohnhäuser – so verfahren die staatlichen Organe in Guatemala gegen die indigene Bevölkerung, wenn diese versucht, ihre verfassungsmäßigen Rechte durchzusetzen. Durch Großbaustellen, die den Lebensraum der Bevölkerung zerstören, sind die Mitwirkungsrechte der indigenen Bevölkerung das Papier nicht wert, auf dem sie stehen. Erschwerend hinzu kommt, dass für die 195 Gemeinden in der nördlichen Region, die außerdem sehr verstreut liegen, es nur zwei Polizeiautos gibt. Das erläuterte jetzt in einem Vortrag Andreas Lo Grasso von den peace brigades international, den internationalen Friedensbrigaden, bei einer Veranstaltung des „Ökumenischen Initiativkreises ‚Eine Welt‘“/Weltladen.

Im Norden Guatemalas in der Nähe zur Grenze Mexikos wird ein Wasserkraftwerk gebaut. Allerdings sind nicht die Guatemalteken die Nutznießer, sondern der benötigte Strom wird nach Mexiko verkauft. Die Dörfer bleiben nach wie vor ohne Strom. Flüsse werden einbetoniert, Lebensgrundlage für die indigenen Menschen durch Nutzung des Wasser und durch das Fischen. Der Zugang zu dem Fluss ist ihnen verboten. Das Wasser müssen sie nun von weit her transportieren. Berge werden abgetragen, die ihnen heilig sind. Obwohl die indigenen Völker ein Mitspracherecht haben, indem zuvor Abstimmungen durchgeführt werden sollten, geht die Regierung brutal gegen die Bevölkerung vor. Neben den Drohungen, Einschüchterungen und Morden werden manche auch durch Geld bestochen. Vergehen der indigenen Bevölkerung wird mit hohen Haftstrafen geahndet. Jedoch wird die Armee, durch die oft die Morde geschehen, erhalten Amnestien. Eskalationen zwischen Befürwortern und Gegnern des Kraftwerkes wurden durch die Anwesenheit von weißen Ausländern verhindert.

Unterstützt wird die guatemaltekische Regierung durch die USA und Israel. Zurzeit werden Riesenflächen des Waldes abgeholzt, um Palmölplantagen anzulegen. Deutschland hat im Koalitionsvertrag formuliert, dass der Schutz der indigenen Bevölkerung angestrebt wird.

Der Referent Andreas Lo Grasso hat sich sieben Jahre in Guatemala aufgehalten. Als ausländische Beobachter für die pbi, peace brigades international, haben er und andere Beobachter dafür gesorgt, dass Repressalien der Regierung nicht oder nur in geringem Maße ausgeübt werden, weil andernfalls diese Repressalien durch die Beobachter in die Welt gemeldet würden. Pbi hat Kontakte in Diplomaten- und Politikerkreise z. B. in Berlin und auch in Brüssel. Durch Veröffentlichung ihrer Beobachtungen bleiben die „Untaten“ der Regierung nicht verborgen. Die Arbeit von pbi findet in abgelegenen Regionen statt, in die große Organisationen, wie z. B. das Rote Kreuz nicht gehen.

Pressewart: Hermann-Josef Skutnik

Andreas Lo Grasso und Mitglieder des Weltladens

Weltladen

Produkt des Monats Dezember

Advent, Advent ein Lichtlein brennt

Krippen, Engel, Christbaumschmuck, Sterne, Windlichter und weihnachtliche Confiserie
erwarten sie im Weltladen Lippstadt.
Schöne ausgefallene Weihnachtsartikel aus aller Länder.

Dattel-Trüffel mit Wertschöpfung in Ägypten

Die kleinen runden Dattelkugeln sind mit Sesam, Hibiscus und Zimt veredelt.

Eine besinnliche Adventszeit wünscht Ihnen der Weltladen Lippstadt

Weltladen

Produkt des Monats November

Wertschöpfung in Afrika

AfreeNuts und fairafric Schokolade

die neue faire Erdnuss und Cashewnuss aus dem Senegal

AfreeNuts sind durch die schonende Ofenröstung ohne Ölzusatz und Geschmacksverstärker ein gesunder, energiereicher Snack, reich an pflanzlichen Fetten und Proteinen.

Mit Meersalz verfeinert: ein purer Genuss
Es gibt sie in der FreundeFlasche aus Glas
und im praktischen SnackPack aus Karton
AfreeNuts werden röstfrisch unter Vakuum verpackt.

Ebenfalls gibt es bei uns fairafric Schokolade
von der Bohne bis zur Tafel
Made in Afrika

Wertschöpfung in Afrika

Ein Besuch der sich lohnt.

Weltladen

Vortrag über die Menschenrechtsarbeit von „peace brigades international“ in Guatemala am 15.11.2019 im Weltladen

Projektländer von pbi Deutschland

Andreas La Grasso Projektreferent von peace brigades international ( www.pbi-deutschland.de )

wird den Vortrag im Weltladen Lippstadt, Marktstr. 3

Freitag 15.11.2019 18.00 Uhr halten

Guatemala, zurück in die Zeiten des Bürgerkrieges?

In den letzten Jahren konnte Guatemala große Erfolge gegen die vorherrschende Straflosigkeit im Land verbuchen. Hochrangige Politiker und Militärs wurden wegen Korruption oder ihrer Verbrechen während des 36 Jahre andauernden Bürgerkrieges verurteilt. Nach diesem wichtigen Schritt nach vorne, fürchten die Menschen nun, dass es zurück in die Zeiten der Militärdiktatur geht.

Es droht eine General-Amnestie für alle Verbrechen während des Bürgerkrieges. Die wenigen unabhängigen Richter und die höchste Instanz der Justiz, das Verfassungsgericht – für die Bevölkerung oft letzte Hoffnung auf Gerechtigkeit – werden massiv unter Druck gesetzt. Viele Gesetze wurden erlassen, die eine klare Repression für Nichtregierungsorganisationen bedeuten.

Die Strategie der Kriminalisierung und Ermordung von Aktivist_innen, die sich gegen Großprojekte wehren, nimmt stetig zu. Alleine die Zahl der ermordeten Umweltaktivist_innen hat sich laut Global Witness von 2017 auf 2018 verfünffacht. Guatemala ist somit das weltweit gefährlichste Land für Umweltschützer_innen. Anfang September wurde für einen großen Teil des Landes ein Ausnahmezustand ausgerufen. Die daraus folgende Militärpräsenz soll der Zivilgesellschaft zufolge, Menschen, die sich dem Bergbau, Wasserkraftwerken und Großgrundbesitzer_innen widersetzen, einschüchtern und bedrohen.

Im kommenden Jahr wird Alejandro Giammattei der nächste Präsident. Genau wie der jetzige Präsident wird er als klarer Vertreter der Militärs gesehen.

Es wird diskutiert, was dies alles für die Aktivist_innen und  Bevölkerung bedeutet.

Der Referent A. Lo Grasso wird neben der allgemeinen Menschenrechtssituation auch einzelne Organisationen vorstellen, die er während seiner Arbeit mit den peace brigades international begleitete.

Andreas Lo Grasso, Guatemala-Projektreferent für pbi-Deutschland, arbeitete mehrere Jahre mit der lokalen Kleinbauernorganisation AFOPADI im Hochland Guatemalas. Für peace brigades international (pbi) absolvierte er in Guatemala einen einjährigen Freiwilligendienst und begleitete bedrohte Aktivist_innen.

Auf ausdrückliche Anfrage von Menschenrechtsverteidiger_innen, die aufgrund ihrer Arbeit bedroht werden, organisiert pbi eine schützende Präsenz mithilfe internationaler Freiwilligenteams.

Wir freuen uns auf euren Besuch

peace brigades international | Deutscher Zweig e. V.
Bahrenfelder Str. 101a | D-22765 Hamburg

Spendenkonto pbi
GLSBank | 20 20 40 6000 | BLZ 430 609 67
IBAN: DE14430609672020406000 | BIC: GENODEM1GLS


Weltladen

Produkt des Monats Oktober

Der Herbst lockt mit seinen warmen Farben

Dragolina Canvas Taschen

Diese wunderschönen Dragolina Taschen werden in direkter Zusammenanrbeit mit einer kleinen Manufaktur in Thailand entwickelt. Sie verbinden Tradition und Zeitgeist.

Jede Tasche hat ihren eigenen ausgefallenen Namen, wie Miss Evergreen, Nele, kleine Berta, Shanty oder Tramp und sind alle stonewashed.

Trageriemen aus Leder und Innenfutter aus Baumwolle.

Sie sind in den Farben senf, tanne moosgrün und coffee erhältlich.

kleine Berta in moosgrün

Kommt vorbei und überzeugt euch selber. Es lohnt sich.

Auch passende Schals in den warmen Herbstfarben sind im Laden erhältlich.

Nele in senffarben
Miss Evergreen in senffarben
Sortiment, Weltladen

Produkt des Monats September

Kapula Keramik AFRICAN LADIES

Kunstvolle, handbemalte Tischkeramik aus den Werkstätten von Kapula an der Südspitze Afrikas.

Sie zeigt die farbenfrohe Vielfalt des Kontinents. Jedes Stück ist einzigartig.

Design: Unterglasur, handbemalt mit afrikanischen Frauenfiguren.

Es gibt viele Varianten innerhalb einer Farbfamilie. Artikel können von der Abbildung abweichen.

Material: hochwertiges Steinzeug aus weißem Ton Glasurbrand bei 1200 C

Eigenschaften: mikrowellengeeignet, für Lebensmittel geeignet.

Wir empfehlen die schonende Reinigung durch Handabwasch.

Farbenfrohe Farben lassen ihren gedeckten Tisch noch schöner aussehen.