Weltladen

Vortrag über die Menschenrechtsarbeit von „peace brigades international“ in Guatemala am 15.11.2019 im Weltladen

Projektländer von pbi Deutschland

Andreas La Grasso Projektreferent von peace brigades international ( www.pbi-deutschland.de )

wird den Vortrag im Weltladen Lippstadt, Marktstr. 3

Freitag 15.11.2019 18.00 Uhr halten

Guatemala, zurück in die Zeiten des Bürgerkrieges?

In den letzten Jahren konnte Guatemala große Erfolge gegen die vorherrschende Straflosigkeit im Land verbuchen. Hochrangige Politiker und Militärs wurden wegen Korruption oder ihrer Verbrechen während des 36 Jahre andauernden Bürgerkrieges verurteilt. Nach diesem wichtigen Schritt nach vorne, fürchten die Menschen nun, dass es zurück in die Zeiten der Militärdiktatur geht.

Es droht eine General-Amnestie für alle Verbrechen während des Bürgerkrieges. Die wenigen unabhängigen Richter und die höchste Instanz der Justiz, das Verfassungsgericht – für die Bevölkerung oft letzte Hoffnung auf Gerechtigkeit – werden massiv unter Druck gesetzt. Viele Gesetze wurden erlassen, die eine klare Repression für Nichtregierungsorganisationen bedeuten.

Die Strategie der Kriminalisierung und Ermordung von Aktivist_innen, die sich gegen Großprojekte wehren, nimmt stetig zu. Alleine die Zahl der ermordeten Umweltaktivist_innen hat sich laut Global Witness von 2017 auf 2018 verfünffacht. Guatemala ist somit das weltweit gefährlichste Land für Umweltschützer_innen. Anfang September wurde für einen großen Teil des Landes ein Ausnahmezustand ausgerufen. Die daraus folgende Militärpräsenz soll der Zivilgesellschaft zufolge, Menschen, die sich dem Bergbau, Wasserkraftwerken und Großgrundbesitzer_innen widersetzen, einschüchtern und bedrohen.

Im kommenden Jahr wird Alejandro Giammattei der nächste Präsident. Genau wie der jetzige Präsident wird er als klarer Vertreter der Militärs gesehen.

Es wird diskutiert, was dies alles für die Aktivist_innen und  Bevölkerung bedeutet.

Der Referent A. Lo Grasso wird neben der allgemeinen Menschenrechtssituation auch einzelne Organisationen vorstellen, die er während seiner Arbeit mit den peace brigades international begleitete.

Andreas Lo Grasso, Guatemala-Projektreferent für pbi-Deutschland, arbeitete mehrere Jahre mit der lokalen Kleinbauernorganisation AFOPADI im Hochland Guatemalas. Für peace brigades international (pbi) absolvierte er in Guatemala einen einjährigen Freiwilligendienst und begleitete bedrohte Aktivist_innen.

Auf ausdrückliche Anfrage von Menschenrechtsverteidiger_innen, die aufgrund ihrer Arbeit bedroht werden, organisiert pbi eine schützende Präsenz mithilfe internationaler Freiwilligenteams.

Wir freuen uns auf euren Besuch

peace brigades international | Deutscher Zweig e. V.
Bahrenfelder Str. 101a | D-22765 Hamburg

Spendenkonto pbi
GLSBank | 20 20 40 6000 | BLZ 430 609 67
IBAN: DE14430609672020406000 | BIC: GENODEM1GLS